AKTIVE TGR 2016

Damen 30 starten erfolgreich in die Saison.

Besser kann es nicht laufen; gleich im ersten Spiel bei TSG TC Kurpfalz St. Ilgen/TC Nussloch punkteten wir mit 9:0. Unsere Matchwinnerin war hier Gitti Roos, die im Matchtiebreak bei einem 4:9 Rückstand insgesamt 7!! Matchbälle am Stück abwehrte und letztendlich mit 6:4, 4:6 und 13:11 als Siegerin vom Platz ging. Bravo Gitti und Danke für Deinen Einsatz!

Damen30Spieltag1klein

In der zweiten Auswärtsbegegnung am 14.05. hatten wir es mit der starken, "jungen" Aufstiegs- Mannschaft der TSG Germania Dossenheim zu tun. Dossenheim ist einer der stärksten Mannschaften in unserer Gruppe und hat mit uns Aufstiegsambitionen in die Oberliga. In den Einzeln waren wir, bis auf Maren Hammer an Position 1, die locker 6:0, 6:0 gewinnen konnte, alle sehr gefordert. Letztendlich konnte sich neben Maren lediglich Anni Kortüm an Position 3 mit 5:7, 6:3 und 10:5 durchsetzen.
Bei 2:4 entschieden wir uns, auf 2 Doppel zu setzen, um das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen und unserer Rechnung ging auf.
Während Doppel 1 mit Martina Müller und Christina Maeder chancenlos war, punkteten Anni Kortüm mit Dagmar Kruse im dritten Doppel mit 6:4 und 6:1.
Die Doppelpartie an Position 2 mit Maren Hammer und Kirsten Markus wurde beim Stand von 6:3 und 4:4 durch einen starken Regenschauer unterbrochen und musste auf den darauffolgenden Mittwoch verlegt werden. Der 2. Satz ging dann mit 6:4 an Dossenheim, aber Maren und Kirsten fanden im Matchtiebreak wieder zu ihrem erfolgreichen Spiel zurück und gingen mit 10:4 letztendlich als Siegerinnen vom Platz.
Da Dossenheim gegen Ladenburg aufgrund eines Aufstellungsfehlers ein 3:6 bewertet bekam (eigentlich hatten sie mit 7:2 gewonnen), bleibt die TG Rheinau noch im Rennen um den Aufstieg.
Ziel ist, die nächsten Begegnungen so hoch wie möglich zu gewinnen.

Weiterlesen: Damen 30 starten erfolgreich in die Saison.

Es kann nur einer gewinnen.

Damen50Spieltag03klein
Heute war wieder ein guter Tag für uns. Unsere Spiele gegen die Damen aus Neckarau wurden, trotz jahrelanger Freundschaft, mit der nötigen Konzentration gespielt.

Unsere Anni, Punkt 1, hatte mit Renate Weiß zwar eine „Schnipplerin“ gegenüber stehen, stellte sie aber vor keine großen Probleme. Diese Begegnung endete 6:2 und 6:1 für Anni. Gitti, Punkt 2, tat sich im ersten Satz gegen Ilse Stiefel etwas schwer, der zweite Satz war dafür umso klarer. Ergebnis 7:6, 6:0. Auf Punkt 3 spielte Heide gegen Bärbel Schlosser. Dieses Aufeinandertreffen endete 6:2 und 6:2 für Heide. Reinhilde, unser Punkt 4, traf heute auf Loni Methe und konnte dieses Match mit 6:2 und 6:4 für die Rheinau gewinnen. Punkt 5, Silvi Bergner, schlug gegen Annette Hein-Wittig auf. Ergebnis 6:3, 6:4 für Silvi. Agnes musste sich Eva Horn leider geschlagen geben. Ging der 1. Satz mit 2:6 an Neckarau, so kämpfte sich Agnes im zweiten Satz bis in den Tie-Break, den sie dann leider mit 6:7 verlor.

Bei den anschließenden Doppel kamen einige „frische“ Mädels ins Spiel. So spielten im Doppel 1 Sabine Angelis und Iris Steinbrenner gegen Anni und Heide, die diese Begegnung mit 6:3 und 6:1 für Rheinau entschieden. Im Doppel 2 konnten Petra und Reinhilde im Match-Tiebreak gegen Bäbel und Loni punkten. 4:6, 6:2 und 10:8. Doppel 3 mit Silvi und Agnes musste, trotz heftiger Gegenwehr, gegen Renate und Manu Tardito im ersten Satz knapp mit 6:7, dann 2:6 abgegeben werden. Endstand 7:2 für die TGR.

Der Tag endete mit Schnitzel und Pommes und natürlich mit dem Versprechen, sich im nächsten Jahr wieder zu sehen. Wir freuen uns jetzt schon.

Keine leichten Spiele...

Damen50Saison2017Spieltag2klein
Die Mannschaft von Grün-Weiß Weinheim ist neu in unserer Gruppe.

Auf Punkt 1 hatte es unsere Anni mit Sabine Scharpf-Boland nicht leicht. Ging der erste Satz mit 2:6 an Anni, so musste der zweite Satz mit 6:1 an Weinheim abgegeben werden. Im Match-Tiebreak war Anni bereits mit 6:9 im Rückstand, als das Blatt sich wendete. Anni wehrte alle Matchbälle ab und ging als Sieger mit einem 9:11 aus dieser Partie hervor.
Gitti stand auf Punkt 2 Ulla Werrer gegenüber. Leider musste dieses Match 7:5 und 4:6 an Weinheim abgegeben werden. Unser Punkt 3, Heide, hatte leider auch keine richtigen Mittel gegen Kerstin Kopietz finden können und musste sich 1:6, 2:6 geschlagen geben. Gegen Wera Panow-Loui konnte Reinhilde auf Punkt 4 auch nicht punkten, Ergebnis 4:6 und 1:6. Silvia gewann ihr Spiel auf Punkt 5 gegen Andrea Heider hingegen klar mit 6:2, 6:2. Auf Punkt 6 standen sich Agnes und Gisela Vowinckel gegenüber. Auch hier wurde das Match leider mit 3:6 und 2:6 abgegeben.

Weiterlesen: Keine leichten Spiele...

Damen 50 mit Auftakt nach Maß.

Damen50Spieltag1klein
Die Damen 50 haben ihr erstes Spiel am 03.05.17 gegen Leutershausen souverän mit 8:1 gewonnen.
Anni Kortüm, Gitti Roos, Silvia Bergner und Agnes Christen konnten ihre Einzel jeweils klar in 2 Sätzen gewinnen. Reinhilde Kitzmann hatte ein sehr enges Match, konnte aber im Match-Tiebreak den Sieg mit einem engen 14:12 ebenfalls auf die Rheinau holen. Die Gegnerin von Heide Sälzer musste leider aufgeben, sodass wir mit einem komfortablen 6:0 in die Doppel gehen konnten. Das 1. Doppel mit Anni und Reinhilde war eine deutliche Angelegenheit und endete 6:0, 6:0 für uns. Im 2. Doppel hatten Heidi und Gitti den ersten Satz bereits 6:2 gewonnen, als Heidi sich verletzte. Im zweiten Satz ging dann nichts mehr und das Doppel musste aufgegeben werden. Unser 3. Doppel mit Silvi und Agnes kämpfte sich nach einem verlorenen ersten Satz mit einem Sieg des zweiten Satzes ins Spiel zurück. Der Match-Tiebreak konnte, ebenfalls sehr eng, mit 13:11 gewonnen werden. Besser geht’s fast nicht.

Wie sich nun herausstellte, hat Heidi einen Sehnenanriss und wir wohl für die weitere Saison leider ausfallen. Wir wünschen ihr von Herzen gute Besserung.

Damen 2 erreichen den 3. Tabellenplatz.

Die zweite Damenmannschaft hatte gestern ihren letzten Spieltag der diesjährigen Medenrunde. Zu Gast war die Mannschaft bei der TSV Badenia Feudenheim. Purna Markus, Nathalie Kuhn und die erstmals eingesetzte Lea Brückner konnten ihre Einzel deutlich gewinnen. Bernadette Birkhold musste sich leider im Match-Tiebreak ganz knapp mit 9:11 geschlagen geben. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es in die Doppel. Überzeugend gewannen Nathalie und Lea das zweite Doppel mit 6:0 6:0. Purna und Bernadette konnten das erste Doppel ebenfalls mit 6:3 6:1 für sich entscheiden. Obwohl das dritte Doppel leider verloren ging, durfte sich die Mannschaft über einen 5:4 Tagessieg und den damit verbundenen 3. Platz in der Tabelle freuen!