Historisches Aufstiegs-Triple geglückt!

Der gestrige Sonntag wird den Mitgliedern der TG Rheinau noch lange in Erinnerung bleiben. Zwei Mannschaften sicherten sich zeitgleich auf heimischer Anlage, und vor zahlreichen Zuschauern, den Aufstieg. Pünktlich um 9:30 Uhr legten die Damen 1 der 1.Bezirksliga, und die Herren 2, die dieses Jahr in der 2.Bezirksliga antraten, mit den Einzeln los. 4:2 lautete der Zwischenstand bei unseren Mädels, und 6:0 führten unsere Jungs, bevor es anschließend in die Doppel ging. Adela Dörreova und Adela Wasserbauernova waren die ersten, die ihre Partie gewannen, und damit den Aufstieg der Damen in die Oberliga perfekt machten. Wenige Minuten später siegten auch Celina Kortüm und Karina Kruse, und so lautete der Endstand gegen den TC BW 64 Leimen am Schluss 6:3. Die Herren 2 punkteten in allen drei Doppeln, siegten am Ende mit 9:0 gegen die SGK Heidelberg, und werden somit im nächsten Jahr in der 1.Bezirksliga aufschlagen.

8270de06 baff 4ec1 89ff 8c76b72d08f4

 7A9E909A BC50 41C0 A109 9E67B4930489

 (v.l.n.r. Celina, Adela W., Karina, Roberta, Adela D., Jasmin)      (v.l.n.r. Cedric, Paul, Denis, Sebastian, Patrick, Max) 

Es fehlen Saskia Müller und Hanna Ulmer                                    Es fehlt Max Müller-Reiter

Die Herren 1 machten bereits am vorletzten Spieltag den Wiederaufstieg in die Oberliga klar. Vor heimischer Kulisse sicherten sie sich mit einem 6:3 Erfolg gegen unseren Nachbarn, die MTG BW Mannheim, Platz 1 der Tabelle. Vom ersten Spieltag an dominierten die Jungs ihre Begegnungen, und ließen dabei keine Zweifel aufkommen, dass man sie als Aufstiegskandidat auf der Rechnung haben sollte. IMG 0482

Eine tragende Rolle hierbei spielten auch in diesem Jahr wieder unsere tschechische Verstärkung, bestehend aus Marek Dopita, Jan Valenta, und Jakub Novak, die jeden Samstag eine mehrstündige Autofahrt in Kauf genommen haben, um am Sonntag Morgen den Kern der Mannschaft zu unterstützen. Neben den zwei "TG-Urgesteinen" Sebastian Schöllhorn und Marius Kruse, die unserem Verein seit Jahren die Treue halten, punkteten Martin Zimmermann und Jan Vierfuß erfolgreich. Ebenso war unser Chef-Trainer Oliver Markus sowohl als Spieler, als auch als Coach und Betreuer, ein wichtiger Teil des Teams. Wir hoffen, dass alle unsere Spieler dem Verein erhalten bleiben, und auch nächstes Jahr in der Oberliga mit an Bord sein werden. 

(v.l.n.r. Marek, Oliver, Jan, Marius, Sebastian, Jakub)

Es fehlen Jan Valenta und Martin Zimmermann

 

Herren 1 und Damen 1 spielen um den Aufstieg in die Oberliga (2)

Während die meisten Mannschaften ihre Spielsaison in diesem Jahr bereits abgeschlossen haben, ist der Spielbetrieb bei den Herren- und Damenmannschaften der TG Rheinau noch in vollem Gange. Besondere Aufmerksamkeit sollte hierbei auf den Herren 1 und den Damen 1, sowie den Herren 2 liegen. Alle drei Mannschaften befinden sich immer noch im Rennen um den ersten Tabellenplatz, und den damit verbundenen Aufstieg.

11D23E4E EBB1 43F5 8D73 301A41CC417BDie erste Herren-Mannschaft, die letztes Jahr leider einen Abstieg aus der Oberliga verkraften musste, ist bislang ungeschlagen und lässt keine Zweifel aufkommen, dass ein Wiederaufstieg erzielt werden soll. Am Sonntag, den 14.07 steht ein wichtiges Heimspiel gegen die MTG BW Mannheim an, die sich momentan auf einem soliden Mittelplatz in der Tabelle der 1.Bezirksliga wiederfindet. Eine Woche später müssen sich unsere Herren auf den Weg in den Odenwald, zum TC BW 1929 Eberbach machen, um ihr letztes Spiel in dieser Saison gegen den Tabellen-Fünften zu bestreiten.F6FD35A8 7A6B 4EF1 B615 747371D1403C

Die Damen 1 wird am Sonntag, den 21.07 ihr letztes Spiel bestreiten, und könnte mit einem Sieg auf heimischer Anlage den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen. Ein 5:4 Erfolg gegen den TC BW Leimen würde unsere Mädels auf den ersten Rang der Tabelle platzieren, und somit in die Oberliga aufsteigen lassen. Zeitgleich werden an diesem Spieltag die Herren 2 ihr letztes Heimspiel gegen den SGK Heidelberg absolvieren. Mit einem 7:2 Sieg würde die zweite Herrenmannschaft überraschend den ersten Platz in der zweiten Bezirksliga belegen, und im nächsten Jahr in der ersten Bezirksliga aufschlagen. 

7A9E909A BC50 41C0 A109 9E67B4930489Alle drei Mannschaften würden sich über "heimische" Unterstützung von seitens der Clubmitglieder freuen. Jeder Tennisfan ist gern gesehener Gast auf unserer Anlage. Los geht es jeweils sonntags um 9:30 Uhr. Seid dabei, wenn unsere Aktiven-Mannschaften das Aufstiegs-Triple perfekt machen!!!

 

Damen 30 verlieren 3 Spiele im Match-Tiebreak

Die Einen mögen ihn, die Anderen verfluchen ihn: den Match-Tiebreak.

Besonders ärgerlich wird es, wenn man diesen letztendlich wirklich nur mit zwei Punkten Differenz verliert. Diese Erfahrung musste sowohl Andrea Kortüm, als auch Dagmar Kruse in der Begegnung gegen den aktuellen Tabellenführer TC RW Hochstetten machen. Andrea verlor ihr Einzel an Position 3 mit 3:6 6:1 und 8:10. Dagmar kämpfte sich, an Position 5 spielend, nach 2:6 und 6:2 in die Verlängerung. Leider war das Glück nicht auf ihrer Seite, und sie unterlag denkbar knapp mit 10:12. Den dritten Match-Tiebreak mussten Kirsten Markus und Dagmar Kruse im zweiten Doppel auch den Gästen aus Hochstetten überlassen. Nach einem 6:2 6:7 und 3:10 bedeutete dies am Ende eine 2:7 Niederlage am dritten Spieltag. Erfreulich waren die Einzelsiege von Martina Müller an Position 2, und von unserem Neuzugang Elena Gladkova, die an Position 6 ihr Einzel im Match-Tiebreak gewinnen konnte. 

Am Sonntag, den 02.06 bestreiten unsere Damen 30 um 11 Uhr ihr letztes Heimspiel gegen die TSG TC BW Oberweier/TuS Ottenheim. Die Mannschaft kann jeden unterstützenden Zuschauer gebrauchen, denn ein Sieg würde ihnen den Klassenerhalt in der Oberliga sichern. 

P1350907   P1350898

(Bild 1: Dagmar Kruse in Action)                                    (Bild 2: Kirsten Markus beim Anfeuern ihrer Mädels)

Damen 30 holen in den ersten beiden Begegnungen wichtige 8 Punkte

Nachdem in der Saison 2018 der Wiederaufstieg in die Oberliga geglückt ist, muss die Mannschaft in diesem Jahr leider auf zwei wichtige Spielerinnen, Silke Holfelder und Annette Henn, verzichten. Erfreulicherweise konnte aber mittlerweile "Nachwuchs" für die Zukunft gefunden werden.

Im ersten Heimspiel gegen die TSG Dossenheim konnte das Team aus den Einzeln 4 Matchpunkte holen. Maren Hammer, Martina Müller, Andrea Kortüm und Elena Gladkova punkteten erfolgreich. Leider konnte aus den Doppel kein weiterer Punkt gewonnen werde. Sowohl Maren und Kirsten, als auch Martina und Elena verloren jeweils denkbar knapp im Match-Tiebreak.

Am zweiten Spielsonntag musste das Team eine weite Anreise zum TC Denzlingen/TC RW Waldkirch auf sich nehmen. In den Einzeln waren erneut Maren und Martina siegreich. Enge Matches, die zu Gunsten des Gastgebers ausgingen, hatten Dagmar Kruse und Elena Gladkova. Zwei von drei Doppeln konnten durch Kampfgeist und Nervenstärke anschließend von Maren und Martina, und Dagmar und Kirsten im Match-Tiebreak gewonnen werden.

Am kommenden Sonntag, den 26.05, kommt mit dem, TC RW Hochstetten der aktuelle Tabellenführer auf unsere Anlage. Daher würden sich unsere Damen 30 über jede Unterstützung von Seiten unserer Mitglieder sehr freuen! 

Das TGR-D30-Team gewinnt Aufstiegsrennen im Fotofinish!

Was für eine Story! Ein Hollywood-Regisseur hätte die Geschichte nicht besser inszenieren können. Mehr Spannung und Drama ging nicht! Noch am Samstag Abend, auf dem von den Damen 30 selbst organisierten TGR Sommerfest, sangen die Mädels in dem eigens für Sie komponierten Song „TGR mein Verein“ davon, dass am Ende jeder Punkt und Satz zählt. Am Sonntag, beim letzten und für den Aufstieg alles entscheidenden Medenspiel gegen den TC Ladenburg, wurde der Liedtext real. Es kam auf jeden einzelnen Punkt an. Und wie in guten Hollywood Filmen üblich, gab es ein Happy End für das Damen 30 Team - denn sie hatten am Ende im Aufstiegsrennen mit Neckar Ilvesheim hauchdünn die Nase vorn.Damen30 Aufstieg 2018

Beide Teams waren mit 12-2 Punkten, 49:14 Matches und 101:31 Sätze exakt gleich auf. Die Spiele mussten entscheiden und hier waren die TGR Damen um ganze 7 Spiele besser! Was für eine Punktlandung. Nachdem in den letzten beiden Jahren der Aufstieg denkbar knapp verpasst wurde, war diesmal Fortuna auf ihrer Seite. Doch der Reihe nach. Die Ausgangslage war klar, Ilvesheim lag in der Tabelle vorne, ein 9-0 bedeutete den Aufstieg, bei einem 8-1 würde es auf jeden Satz und jedes Spiel ankommen. Was für ein Druck für die Mädels, dem sie mit Bravur stand hielten. Martina, Annette und Daggi sorgten mit 3 glatten Siegen für den perfekten Start und Maren und Kirsten schraubten, mit ihren schnellen Siegen, den Zwischenstand auf 5-0. Silke, seit Wochen mit Rückenschmerzen gehandicapt, musste sich nach großem Kampf 4-6/4-6 geschlagen geben. 5-1. Jetzt mussten alle 3 Doppel in 2 Sätzen und mit mindestens 17 Spielen Differenz gewonnen werden, sollte es mit dem Aufstieg noch klappen. Maren mit Kirsten und Silke mit Daggi holten souverän die Punkte. Martina und Annette taten sich schwer und liefen einem Rückstand hinterher. Die Beiden hatten beim Stand von 4-5 sogar Satzball gegen sich und mussten den sogenannten „Nichtaufstiegsball“ abwehren, was ihnen nervenstark gelang. Ab diesem Punkt waren die Gegner ohne Chance, der Knoten war geplatzt und die beiden holten den ersehnten achten Punkt.

Der Aufstieg war perfekt! Überglücklich fiel man sich in die Arme, die Champagnerkorken knallten und die Mädels gaben ihren TGR Song zum Besten. Zusammen mit Ihren Fans feierten sie den Aufstieg ganz nach dem Motto des ABBA Songs „The Winner Takes It All“.